Header11.jpg
Allgemeine BeschreibungAllgemeine Beschreibung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebot
  2. Was wir tun
  3. Allgemeine Beschreibung

Allgemeine Beschreibung

Kontakt

Einrichtungsträger
DRK-Kreisverband Jena-Eisenberg-Stadtroda e.V.
Dr. Astrid Weiß
Dammstraße 32
07749 Jena

Tel. 03641 400-202
Fax 03641 400-111

astrid.weiss@drk-jena.de

www.drk-jena.de

 

Einrichtungsleitung
Stationäre Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Schöngleina
Sandro Nordmann
Am alten Gut 9-10
07646 Schöngleina

Mobil 0160 597 98 21

sandro.nordmann@drk-jena.de

Die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Schöngleina, in Trägerschaft des DRK-Kreisverbandes Jena-Eisenberg-Stadtroda, bietet den ruhigen Charme des ländlichen Raumes mit der verfügbaren Infrastruktur einer Großstadt. Wir liegen am Dorfrand der ca. 550 Einwohner fassenden Gemeinde, circa 12 km östlich von Jena entfernt. Stadtroda ist in ca. 15 Minuten und Eisenberg in ca. 20 Minuten mit dem Auto oder Bus erreichbar. Die Buslinie Hermsdorf - Schöngleina - Stadtroda fährt an Schultagen zwischen 06:35 und 16:20 Uhr. Jena kann werktags ebenfalls gut mit den öffentlichen Nahverkehr erreicht werden.

In unseren integrativen Wohngruppen leben deutsche und ausländische Jungen im Alter von 14 bis 18 Jahren sowie junge Volljährige mit weiterführender Jugendhilfe unter einem Dach zusammen. Jede der vier Wohngruppen hat eine eigene Wohnküche und es stehen gemeinsam genutzte Freizeiträume zur Verfügung.

Die Betreuung durch pädagogische Fachkräfte ist rund um die Uhr abgesichert und bietet eine individuelle Unterstützung in allen Lebensbereichen (Alltag, Behörden, Schule, Ausbildungs- und Wohnungssuche, gemeinsames Einkaufen, etc.). Es wird nach dem persönlichen Entwicklungsstand der Klienten an Themen und Inhalten, die wichtig und relevant für das Leben der Hilfeempfänger sind, gearbeitet. Die Kinder und Jugendlichen werden in all ihren Belangen ernst genommen und in ihren Wünschen, Hoffnungen, Problemen und Ängsten begleitet und unterstützt.

Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden mit ihrem Handeln konfrontiert und zur Auseinandersetzung mit ihren Lebensthemen  sowie zur Übernahme von Eigenverantwortung ermutigt. Förderung und Wahrnehmung eigener Stärken und Ressourcen stehen im Focus der Betreuung, um diese bei der Wahrung eigener und fremder Interessen und Grenzen einzusetzen.

Wir arbeiten mit einem Bezugsbetreuersystem und leisten dabei individuelle Einzelfallarbeit und sozialpädagogische Gruppenarbeit. Anteile von Freizeit- und Erlebnispädagogik sind ebenso Bestand der Arbeit wie bei individuellen Bedarf eine umfassende Aufarbeitung und Bewältigung von Entwicklungsrückständen. Das interdisziplinäre Team wird regelmäßig durch Psychologen mit systemischer Zusatzausbildung im Haus unterstützt. Zusätzlich ist der direkte Anschluss an die DRK-Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern sichergestellt.